Hochzeitsplanung 

Vom Anfang bis zum Ende! 
Damit der große Tag nach Wunsch verläuft habe ich einige Punkte zusammengefasst. 

Standesamtliche Trauung – kirchliche Trauung – freie Trauung

Für mich ganz zu Anfang steht die Entscheidung „Wie möchtet ihr heiraten?“

Standesamtliche Trauung – Ist es euch wichtig, dass eure Eheschließung nach deutschen Gesetzten rechtsgültig werden soll, ist der Gang zum Standesamt unumgänglich.

Kirchliche Trauung oder freie Trauung – ihr habt euch entschlossen, nach der standesamtlichen Trauung kirchlich zu heiraten? Oder entscheidet ihr euch für eine freie Trauung – die ihr nach euren individuellen Wünschen gestallten könnt. 

Zeitplan – Die Fragen nach dem „Wann beginnt ihr mit den Planungen.“

Die richtige Antwort – die gibt es hier nicht. Viele Paare planen Ihre Trauung etwa 12 Monate im Voraus. Das ein oder andere Paar plant seine Traumhochzeit in einer kürzeren Zeit. 

Wichtig ist, wählt ihr einen bestimmten Dienstleiter (Location, Fotograf usw.)  für eure Traumhochzeit ist eine frühzeitige Planung sicherlich von Vorteil.

Eckpunkte – an „Was“ man noch so alles Denken sollte

  • Eure Gäste – erstellt eine vorläufige Gästeliste die ihr jederzeit überarbeiten könnt. Bei der Wahl der Location wir man euch nach der Anzahl der Gäste fragen.
  • Location – versteift euch nicht nur auf die „eine“ Location
  • Wird es eine freie Trauung – soll diese im Freien oder in einem Raum stattfinden
  • Immer öfter ein Thema – soll es einen Dresscode oder gar ein Motto für eure Trauung geben?

Budget 

Nach dem „Wie“ und „Was“ – das Budget, legt für euch ein Hochzeitsbudget fest.

Die weitern Punkte habe ich in 12 Monate aufgeteilt – wer es „sportlich“ nimmt - schafft die Planung sicherlich auch in einer kürzeren Zeit.

12 bis 9 Monate vor der Trauung

Location / Restaurant – Sie steht auf meiner Liste ganz oben – ist die Wahl auf eine bestimmte Location / Restaurant gefallen, sind noch weitere Faktoren zu beachten: 

  • Der Termin – diesen lässt Ihr euch am besten reservieren.
  • Gibt es feste Partner, wie z.B. einen Floristen, das Catering – oder habt ihr bei euren Partnern frei Wahl?
  • Die Dekoration – welche Möglichkeiten habt ihr. Wie könnte die Dekoration am besten geplant werden. Passen die Vorstellungen eurer Deko zur Location ….
  • Habt ihr eine Location, aber dieser bietet kein Catering an – dann solltet ihr auch hier mit der rechtzeitigen Suche beginnen.

Fotograf/in – Erinnerungen an eure Trauung - wählt dafür einen Fotografen/in aus. Damit der Fotograf/in auf eure Wünsche eingehen kann, bucht am besten einen Kennenlern-Termin. 

Euer Trauredner/-in – sollte euern Tag zu einem einzigartigen Erlebnis werden lassen. Damit das gelingt ist es ganz wichtig, dass die Chemie zwischen euch stimmt. Schließlich taucht der Trauredner/-in ganz tief in eure Geschichte ein. 

Save the Date / Einladungskarten / Terminankündigungskarten – ob die Karten selbst gestalten oder gestalten lassen und in druck geben, jetzt ist der richtige Zeitpunkt, damit alles rechtzeitig gedruckt ist. Vergleicht die Angebote, erstellt eure Karten – eine online-Bestellung ist möglich. 

Für die Menükarte und die Namenschilder ist noch etwas Zeit – die würde ich 1 Monat vor der Trauung in Auftrag geben. 

9 bis 6 Monat vor der Trauung

Brautkleid – die Braut steht im Mittelpunkt eurer Hochzeit! Das Brautkleid soll ganz individuell den Charakter seiner Trägerin unterstreichen. Es ist oft nicht das „erste Kleid“ in das die Braut schlüpft – ist das Traumkleid gefunden, muss man oft mit Lieferzeiten rechnen. 

Musik – ob Band oder DJ, Musikbegleitung für die Trauzeremonie – Musik untermalt von Anfang bis zum Ende die Stimmung. Das trifft nicht nur auf das Standesamt oder die Kirche und die freie Trauung zu, auch für die Hochzeitsfeier. Wählt eure Musik - ob Band oder DJ - die Musikbegleitung für die Trauzeremonie ganz bewusst aus, besprecht eure Musikwünsche.

6 bis 3 Monate vor der Trauung

Anzug – der Hochzeitsanzug ist wie das Brautkleid ein fester Bestandteil einer Trauung geworden. Mit dem passenden Anzug steht der Bräutigam seiner Braut in nichts nach. 

Ringe – die Ringe stehen für die Treue, Liebe, Verbundenheit und Beständigkeit - sie symbolisieren die ewige Verbundenheit zweier Liebenden. Die Ringe sollen euch als Paar über eine lange Zeit begleiten. Es gibt viele verschiedenen Ringe, die Auswahl ist sehr groß. Wenn Ihr eure Ringe entsprechende euren Wünschen anfertigen lassen möchtet und / oder graviert werden sollen, solltet ihr eure Ringe unbedingt frühzeitig auswählen und kaufen

Floristik und Deko – eine Hochzeit ohne Blumen, ohne Brautstrauß – undenkbar. Blumen sind unverzichtbar. Ihr habt bestimmt Vorstellungen, Wünsche – beachtet, die Wahl der Blumen ist oft von der Saison abhängig. Am besten besprecht eure Wünsche und Vorstellungen mit einem Floristen.  

Hochzeitstorte – die Hochzeitstorte gehört zu jeder Hochzeitsfeier. Ob es eine klassische dreistöckige Torte, mit Motiv, quadratisch, in Herzform oder kleine Torten in verschiedenen Geschmacksrichtungen…. Testet unterschiedliche Konditoren und entscheidet euch für euren Favoriten.

Hochzeitsauto – Kutsche, Limousine, Sportwagen, Geländewagen - mit oder ohne Chauffeur oder, oder, oder. Nur wenn man sich rechtzeitig um die Details kümmert kann garantiert werden, dass euer Hochzeitsauto genau euren Wunschvorstellungen entspricht. 

Kinder auf eurer Hochzeit – Professionelle Kinderbetreuung oder eine Freundin oder Bekannte die sich ausschließlich um die Betreuung der Kinder annimmt … beides sollte gut überlegt sein. Macht euch rechtzeitig Gedanken über eine kompetente und vertrauensvolle Aufsicht.

Es muss nicht unbedingt eine Kinderbetreuung sein, oft reichen auch eine Basteleck, ein Maltisch, eine Kuschelecke mit Büchern oder eine Hüpfburg. 

Accessoires – Brautaccessoires setzen Akzente. Der passende Schmuck, die richtige Tasche der Haarschmuck oder Schleier, das Strumpfband, Handschuhe ….

Beim Bräutigam, Krawatte oder Fliege, Manschettenknöpfe, Krawattennadel und das Einstecktuch.

Wichtig sind die Schuhe: Brauschuhe müssen zum Kleid passen. Beim Bräutigam zum übrigen Outfit, als auch dem Anlass gerecht. 

Eure Accessoires müssen nicht teuer sein. Es sind ja bekanntlich die kleinen Dinge, die Wirkung zeigen.

1 Monat vorher

Etwa einen Monat vor eurer Trauung solltet Ihr die Zu- und Absagen sichten und mit dem Catering / Location / Restaurant abstimmen. 

Habt ihr noch Wünsche was das Menü oder die Getränke betrifft- solltet ihr nun klären.

Menükarten und Namensschilder – jetzt in Auftrag geben.

Die Brautfrisur und da Braut-Make-up – Euer Brautkleid steht zur finalen Anprobe bereit. Fallen noch kleine Änderungen an, bleibt dafür noch ausreichend Zeit.

2 Wochen vorher

Ringe – Ihr habt eure Ringe nach euren Wünschen anfertigen und / oder gravieren lassen – 2 Wochen vor der Trauung wäre der richtige Zeitpunkt um die Ringe abzuholen.

1 Woche vorher

Überprüft nochmals all eure Planungen. Hat sich z.B. an der Gästezahl etwas verändert, kommuniziert dies mit allen Betroffenen.

Am Tag zuvor

Dekorieren die Location, falls diese nicht schon dekoriert wird. 

Arbeitet die Liste nochmals durch, legt für euren wichtigen Herzensmoment alles zurecht, alle wichtigen Unterlagen und Accessoires, das Kleid, den Anzug und vor allem die Ringe.

Der große Tag – euere Herzensmomente einfach genießen!

Das sind einige Punkte die ich für Euch zusammengefasst habe. Während der Planung werden noch 1.000 Fragen auf euch zukommen. Ein Tip von mir: Holt euch Hilfe - Online, in Facebook-Gruppen oder auch mit einem hübschen Weddingplaner als Buch. 

Eure Hochzeitsrednerin 

Sandra Zeilhofer