Foto: Patrick Artmann Hochzeitsfotograf

Eure Fragen & meine Anworten

Vieles kann man vorab klären, den Rest am liebsten persönlich...

  • Was ist eine Freie Trauung?

Die Trauung ist im gemeinsamen Leben eines Paares ein ganz besonderer Moment. Für Euch soll dieser Tag zu einem unvergesslichen Tag werden. Neben der oft noch nüchternen Standesamtliche Trauung ist die Freie Trauung eine modere, auf das Brautpaar abgestimmte Zeremonie. Sie ist weder an gesellschaftliche Konventionen noch an Glaubenszugehörigkeiten oder an amtliche Bestimmungen gebunden.

Die Freie Trauung - meine Redezeit - liegt bei etwa 60 Minuten. Es geht los mit einem Einzugslied und endet mit dem einem Lied zum Auszug des Paares. 

Euch sind 60 Minuten zu lange! Auch Trauungen in einer kürzeren Zeit sind denkbar. 

Sollte die Freie Trauung einen persönlichen Inhalt, ein Musikstück und ein Ritual beinhalten, müsst ihr euch auf 45 Minuten einstellen. 

Ihr denkt, 60 Minuten sind zu knapp! Bedenkt, irgendwann endet auch die spannendste, leidenschaftlichste und humorvollste Rede und die Aufmerksamkeit eurer Gäste leidet.

 

  • Wer bist du?

Ich bin Sandra Zeilhofer, geboren 1974, dreifache Mutter, glücklich verheiratet mit Isidor, freie Rednerin, Standesbeamtin und vieles mehr. Ich liebe das Leben, die Geschichten die das Leben schreibt. Die Aufregung der großen und kleinen Momente. Ich lese gerne alles was mir in die Finger kommt, bei einem kühlen Radler im Sommer kann ich schon mal die Zeit vergessen, zu Schokolade sage ich nie nein, ich liebe gute Essen und ich genieße die wertvolle Zeit mit meiner Familie.

 

  • Warum bist du Traurednerin geworden?

Ohh, ja, eine gute Frage. Bereits im Jahre 2005 bat mich ein Brautpaare, ihre freie Trauung zu gestalten. Von dem Vertrauen, das die beiden mir entgegenbrachten war ich war sehr berührt. Meine erste "freie" Trauung war eine wundervolle Erfahrung für mich. Es kamen aufgrund der Trauung noch einige Paare mit dem Wunsch auf mich zu, ihre Trauzeremonie zu gestallten. Es war eine wunderschöne Zeit. 

Im Dezember 2006 kam unserer Tochter, Felicia, zur Welt. Mit Severin, damals gerade 2 Jahre alt und der kleinen Felicia nahm ich erstmals keine weiteren Anfragen an. Ereignisse über Ereignisse... 2008 ist unser Sohn Isidor geboren und erstmal eine längere Pause. 

Das Thema freie Trauung begleitet mich eben schon eine lange Zeit und es hat mich nie losgelassen. 2017 bat mich eine sehr gute Freundin ob ich die freie Trauung ihres Sohnes Alexander gestallten würde. Oktober 2017 - eine unvergessliche Zeremonie. 

Das Thema Hochzeit ist seit jeher meine Herzensangelegenheit. Es ist für mich nicht nur ein Beruf, es ist meine Passion. Jede Vorbereitung einer Trauung löst bei mir einen "Zauber" aus und ist jedes Mal eine neue Herausforderung!

 

  • Wo kann eine Freie Trauung stattfinden?

Egal wo – ob auf einer Wiese unter blühenden Apfelbäumen, im eigenen Garten, oder, oder, …

Eurer Fantasie und den verrücktesten Ideen sind keine Grenzen gesetzt.

 

  • Ist eine Freie Trauung Rechtswirksam?

Eine freie Trauung ist in Deutschland nie rechtswirksam. 

Der Gang zum Standesamt ist unumgänglich, wenn Eure Eheschließung nach deutschen Gesetzen rechtsgültig werden soll.

 

  • Ihr nehmt Kontakt mit mir auf - wie geht´s dann weiter?

Ihr habt mich entdeckt, findet mich interessant und nehmt Kontakt mit mir auf - ich melde mich innerhalb der nächsten 12 Stunden bei euch und wir lernen uns erstmal kennen. Wir vereinbaren für unser Kennenlerngespräche einen Termin - am liebsten möglichst persönlich, gerne aber auch online per WhatsApp-Videoanruf, Zoom oder Skype. 

 

  •  Das Kennenlerngespräch - unverbindlich und kostenlos?

Das Kennenlerngespräch ist für mich unumgänglich und selbstverständlich unverbindlich und kostenlos. Auf beiden Seiten muss die Sympathie stimmen und nur dann kann der nächste Schritt zum Vertragsabschluss gemacht werden.

 

  • Was passiert nachdem kostenlosen Vorgespräch? 

Wir mögen uns? Die Sympathie passt auf beiden Seiten? Dann geht´s auch schon los. Nachdem der Vertrag unterschrieben ist tauchen wir gemeinsam in Euer Leben ein. Ich sende euch meine Fragebögen zu, die ihr mir in den nächsten Wochen in Ruhe ausfüllen dürft.  

Wir bleiben in Kontakt und sofern ihr das möchtet, unterstütze ich euch Rund um eure Trauung, dem Zeitplan, der Erstellung eurer Einladungskarten, bei der Suche nach einem Dienstleister, etc. und freue mich mit euch, wenn ihr alle Dienstleister gefunden habt, über eine Nachricht eurer Kleidung, usw.  

Etwa drei bis vier Monate vor eurer Trauung treffen wir uns zum großen Vorgespräch, gehen gedanklich nochmal die wichtigsten Momente durch. Gemeinsam erarbeiten wir einen Trauzeremonienablauf. Mit den Fragebögen, all meinem gesammelten Eindrücken aus der letzten Zeit kann ich mich optimal auf unseren Termin vorbereiten. 

Aus all den gewonnenen Eindrücken erstelle ich eure persönliche Rede für diesen ganz besonderen Moment. 

 

  • Wie lange dauert eine freie Trauung?

Das hängt ganz von Euren Wünschen und Bedürfnissen ab. Für eine freie Trauung sollte ihr zwischen 45 und 60 Minuten einplanen. 

Der zeitliche Rahmen für die freie Trauung ist sehr individuell. Inklusive Musikstücke und Rituale, in welche all eure Gäste eingebunden werden, kann eine freie Trauung durchaus 60 Minuten dauern. 

 

  • Was passiert, wenn, die Traurednerin plötzlich krank wird?

Ich kann Euch beruhigen! Es ist noch nie vorgekommen, dass ich plötzlich krank geworden bin oder aus anderen Gründen die Zeremonie absagen musste. Und das soll auch so bleiben! Im Fall der Fälle werde ich versuchen, einen Kollegen/Kollegin für Euch zu organisieren, der mich gebührend vertreten könnte.

 

  • Wie weit fährst du zu einer freien Trauung? 

Mein Zuhause ist in der Nähe von Landshut - ich bin aber trotz Familie sehr mobil und flexibel. Ich freue mich auf Anfragen für eine Trauung aus ganz Deutschland und reise mit euch gerne bis an das andere Ende der Welt.  

 

Rituale, ja oder nein

Brauchen wir ein Ritual? Und, was genau sind eigentlich Rituale für eine freie Trauung? Das sind die häufigsten Fragen meiner Paare. Ob man jetzt eine Ritual braucht oder nicht, das entscheidet ihr selbst. Ihr wisst nicht, ob ein Ritual zu euch passt?  Ob traditionell, modern aber auch individuelle Rituale, ihr entscheidet, ob, welche und wie viele ihr bei eurer Zeremonie wünscht. Um euch eine erste Idee zu geben, welche Rituale und symbolische Handlungen überhaupt möglich sind findet ihr auf meinen Blog eine kleine Auswahl von Ideen, Inspirationen und Anleitungen. 

Es gibt so wunderbare Möglichkeiten. Ihr könnt eure persönliche Geschichte damit unterstreiche, auf Wunsch auch eure Familie und Freunde mit einbinden.